Geburtsvorbereitung

Geburtsvorbereitung

Geburtsvorbereitung
und Akupunktur

Ab der 33/34. SSW kann bei Beckenendlage durch das Erwärmen eines bestimmten Akupunkturpunktes am Fuß, das Baby zum Drehen angeregt werden. Bei großen Kindern ist es besser schon ab der 31. SSW zu beginnen.

Ab der 36. Woche wird Akupunktur zur Geburtsvorbereitung eingesetzt: der Gebärmuttermund kann sich so besser öffnen. Auch wenn Ihr Kind noch nicht die richtige Geburtsposition hat, kann Akupunktur hier zu einer gewünschten Veränderung führen.

Was bringt Ihnen die Akupunktur?

  • bei Geburtsbeginn bereits ein deutlich weicherer und mehr geöffneter Muttermund
  • Verkürzung des Geburtsverlaufes (Eröffnungsphase des Muttermundes) um durchschnittlich zwei Stunden
  • weniger Schmerzmittel (PDA)
  • Senkung des Kaiserschnittrisikos

Die Behandlung wird einmal pro Woche durchgeführt und dauert ca. 20 Minuten. In der Regel werden Sie also insgesamt viermal behandelt. Bei Terminüberschreitung empfiehlt sich eine weitere Fortsetzung der Behandlung einmal wöchentlich.