Biologische Krebstherapie

Artesunat

 

 

 

Artemisia annua - einjähriger Beifuß

 

 

 

 

 

 

 

Prof. Efferth konnte in Laborstudien des DKFZ Heidelberg nachweisen, dass Artesunate bei bestimmten Zelllinien bis zu 35% der chemoresistenten Tumorzellen abtöten kann. Der Wirkungsbereich von Artesunate ist über die Wasserstoffperoxidreaktion in der Nähe des Zellkerns und offensichtlich in den Mitochondrien zu erklären. Damit leitet Artesunat über einen anderen Weg als die Chemotherapie den Zelltod der Krebszellen ein. Es kann deshalb besonders bei chemoresistenten Tumorzellen eingesetzt werden.

 

Nach diesen Erkenntnissen könnte man davon sprechen, dass es mittlerweile ein therapeutischer Fehler ist, Artesunate nicht gleich parallel zur ersten Chemotherapie einzusetzen.

Besonders effektiv ist Artesunat in Kombination mit Cisplatin & Carboplatin.

 

 

 

Artesunat - ein pflanzliches Chemotherapeutikum
Therapie mit Artesunat.pdf
PDF-Dokument [105.3 KB]